Allgemein

Ein Tag im Tierpark

Date: Juni 30, 2018 Author: admin Categories: Allgemein, Ausflüge

26

Am 12. Juni 2018 machten sich alle Erstklässler unserer Schule gutgelaunt und voller Erwartung mit 2 Bussen auf den Weg zum Herforder Tierpark. Dort angekommen mussten sie sich erst einmal mit einem kräftigen Frühstück aus dem Rucksack stärken, denn danach gab es unglaublich viel zu entdecken und zu lernen.

Ein freundlicher Tierpfleger namens Dennis zeigte ihnen bekannte und völlig unbekannte Tiere wie beispielsweise den Weißohrturako, der normalerweise durch die Baumkronen tropischer Urwälder rennt und hüpft statt zu fliegen. An jedem Käfig zeigte er den Schülern Tiere und erklärte ihnen, wo auf der Welt sie beheimatet sind und was sie so besonders macht. Da gab es z.B. die Kattas, die den Kindern aus demTrickfilm „Madagascar“bestens bekannt sind. Allerdings erfuhren sie, dass bei ihnen die Weibchen den Ton angeben und nicht wie bei den vier ausgebüxten Zootieren im Film ein Katta-Männchen namens King Julien der Boss ist. Sie erfuhren, dass die Polarfüchsein freier Natur im Winter ein weißes Fell haben und sich wegen dieser perfekten Tarnfarbe nahe an von Eisbären erlegte Beute heranwagen können, um von den Resten etwas abzubekommen. Selbstverständlich erfragten die Kinder auch die Namen der einzelnen Tiere und erfuhren nicht nur diese, sondern auch eine Menge über ihre persönlichen Vorlieben und Eigenheiten. Das WollschweinRüsselchen stammt z.B.aus Ungarn und Weißschwanzstachelschweine haben die längsten Stacheln aller Säugetiere und werden schon mit zunächst sehr weichen Stacheln geboren, die dann aber innerhalb weniger Stunden nach der Geburt verhärten.

Nachdem sie so viel Interessantes über die einzelnen Tiere gelernt hatten, brauchten die Kinder unbedingt eine Spielpause auf dem tollen Spielplatz. Aber in kleinen Gruppen durften sich die Schüler/innen auch allein auf den Weg machen und noch weitere Tieren entdecken und beobachten.

Das Allertollste im Herforder Tierpark war allerdings für die meisten Kinder die Streichelwiese,auf der sie kleine und große Ziegen streicheln, füttern und mit ihnen spielen konnten. Eine der Ziegen war trächtig und die Kinder fanden es unglaublich spannend, die Bewegungen des kleinen Zickleins beim Streicheln zu spüren.

Ein letzter gemeinsamer Rundgang, ein letzter Blick auf die Alpakas,die Guanakos, die Esel, dieErdmännchenund die Flamingos, noch einmal das wunderschöne Rad bestaunen, das der Pfauunermüdlich schlägt und dann geht es leider wieder zurück zur Schule.

Alle Erstklässler haben diesen tollen Tag genossen, haben viel gelernt, viel Spaß gehabt und freuen sich schon auf den nächsten gemeinsamen Ausflug im zweiten Schuljahr.